Treffsichere Schützen im Oberpfälzer Gau

06.12.2019 15:06:52 | Tobi Meinzinger
Einen spannenden Wettbewerb lieferten sich fünf Schützengaue beim Pokalschießen auf der Anlage der Feuerschützen Weiden. Im Mittelpunkt stand der Wettbewerb um den Uli-Grötsch-Pokal.

Bei der Feuerschützengesellschaft wurde das Uli-Grötsch-Pokalschießen ausgetragen. Der Oberpfälzer Nordgau begrüßte insgesamt 56 Schützen aus fünf Schützengauen, darunter der Grenzgau Vohenstrauß, der Stiftlandgau, der Schützengau Armesberg und der Schützengau Steinwald.

Zur Siegerehrung zeigte sich auch Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch erfreut, dass so viele Schützen gute Ergebnisse erzielten. Die ehrenamtliche Arbeit in Vereinen sei eine der wichtigsten Säulen in der Gesellschaft. 1. Gausportleiter Christian Reichl bedankte sich im Namen des Oberpfälzer Nordgaues für die Pokalspenden. Der Uli-Grötsch-Pokal und dessen Vorgängerschießen seien feste Termine im Kalender der Schützen.

Von den anwesenden Ehrengästen wurde aber auch Sorge über die geplante Verschärfung des Waffenrechtes geäußert. Grötsch räumte ein, er hätte sich zuerst mit den Gauen in seinem Wahlkreis in Verbindung setzen sollen. Er wolle dies noch nachholen und die Sorgen der Schützen mit nach Berlin nehmen. Die jeweiligen Altersklassen-Besten erhielten Pokale, Platz 1 bis 3 Urkunden. Jeder Gau erhielt einen Teilnahmepokal. Der beste Gau Armesberg erhielt außerdem den Uli-Grötsch-Wanderpokal.
Quelle: Onetz.de