Schokolade für die beste Schützin

24.11.2019 17:40:25 | Tobi Meinzinger

Wie 2018 fand heuer das Damenpokalschießen des Schützengaues Steinwald im Schützenhaus Thumsenreuth statt. 37 Schützinnen hatten sich beteiligt. Gaudamenleiter Horst Bauer freute sich, dass aus allen Vereinen Frauen vertreten waren.

Horst Bauer, der wieder gewohnt launig die Begrüßung und die Preisverleihung vornahm, bedauerte allerdings, dass drei Tage vor der Veranstaltung eine langjährige und eifrige Schützin, Berta Zimmerer aus Reuth, im Alter von 90 Jahren verstorben war. Sie hatte auch im Vorjahr noch am Wettbewerb teilgenommen.

Ein Dank ging an die Programmierer der elektronischen Stände, an die Mitarbeiter und an seine Frau Daniela, die die Preise besorgt hatte. Da Eichenlaub Reuth im 2018 den Wanderpokal endgültig gewonnen hatte, spendierte Schützenmeisterin Barbara Zimmerer eine neue Trophäe. Die gewann diesmal die Schützengesellschaft 1898 Thumsenreuth mit Rosi Fenzl, Petra Schwingshandl und Conny Glaser. Die Plätze zwei und drei gingen an Erbendorf und Siegritz.

Schöne Sachpreise konnten sich die Einzelgewinner aussuchen, wobei jede Teilnehmerin einen Preis erhielt. Hier wurde eine Zehnerserie geschossen, allerdings zählte nur das Ergebnis hinter dem Komma. Die glücklichste Hand hatte hier Petra Andraschko von Eichenlaub Reuth, die mit 66 Punkten den ersten Preis, einen Mini-Einkaufswagen mit Schokotäfelchen und einem Gutschein, mit nach Hause nehmen konnte. Den zweiten Platz belegte Petra Schwingshandl vom gastgebenden Verein (63 Punkte), Dritte wurde Lilo Schraml (Erbendorf, ebenfalls 63 Punkte), 4. Lena Krumholz (Thumsenreuth), 5. Klara Hatlova (Erbendorf), 6. Claudia Schlicht (Frauenreuth), 7. Maria Roderer (Reuth), 8. Maria Schwingshandl (Thumsenreuth), 9. Susanne Nentwich, 10. Siegrid Häupler (beide Siegritz).

Quelle: Onetz.de